Kinder (I)

Imani e.V. vermittelt Patenkinder, die von AOET ausgesucht wurden und dringend Ihre Hilfe benötigen! Einige der Kinder haben einen oder beide Elternteile verloren. Jedes von ihnen lebt in einer familiären Notsituation, in der nicht für Grundbedürfnisse der Kinder gesorgt werden kann. Diese Kinder haben nicht aureichend zu Essen, keine medizinische Versorgung und kaum Bildungsmöglichkeiten.

Letisha Nekesa, geboren am 11. Oktober 2010

Letisha wurde 2010 als einziges Kind ihrer Mutter in Bungoma geboren. Die Mutter war etwa 15 Jahre und in der ersten Klasse der weiterführenden Schule, als sie schwanger wurde. Bislang spricht sie nicht darüber, wer der Vater ist.

Letisha lebt derzeit bei ihrer Großmutter mütterlicherseits in einem Mietshaus in Webuye. Die Großmutter hat kein festes Einkommen, um Letisha Bildung zu ermöglichen. Letishas Mutter ist nach der Geburt zurück auf die Schule gegangen. Derzeit macht sie eine Ausbildung zur Lehrerin. Sie hat daher kein Geld, um für ihre Tochter zu sorgen.

Letisha besucht die dritte Klasse der Rehabot-Grundschule, die von AOET betrieben wird. Durch Ihre Patenschaft über 25 Euro erhält Letisha Bildung, eine Mahlzeit und eine bessere Gesundheitsversorgung. Ohne finanzielle Unterstützung wird für sie kein Zugang zu qualitativer Bildung möglich sein. Ihre Zusage, Letisha Lebensmittel, Lehrmaterial und die Schulgebühren zur Verfügung zu stellen, ist eine Investition in ihre Zukunft! AOET will auch versuchen, Letishas Großmutter zu einem Einkommen zu verhelfen, damit sie Lebensmittel kaufen kann.

Wir wissen, dass Gott Sie für Ihre Liebe belohnen wird (Matthäus 25, 31 – 40).

Ich möchte dieses Kind unterstützen
Pamela Khisa Nanjala, geboren am 1. März 2015

Pamela wurde als zweites Kind einer Familie geboren. Sie hat einen Bruder. Ihre Eltern leben, sind aber sehr arm. Pamelas Vater ist Motorrad-Taxifahrer, ihre Mutter ist Köchin. Das Einkommen der Eltern ist jedoch so gering, dass sie nicht ausreichend für Nahrung und Bildung der Kinder sorgen können.

Die Familie lebt in einem Zimmer in einem Mietshaus in Webuye. Dazu gehört ein kleines Stück Land auf dem sie etwas Mais für den Eigenbedarf anbaut.

Pamela besucht derzeit die Vorschule der Rehabot-Grundschule, die von AOET betrieben wird. Sie ist ein sehr fröhliches Mädchen.

Ihre Zusage, Pamela mit 25 Euro pro Monat zu unterstützen, wird ein großer Segen für sie sein und ihr Zugang zu qualitativer Bildung und einer besseren Gesundheitsversorgung verschaffen. Pamela Lebensmittel, Lehrmaterial und die Schulgebühren zur Verfügung zu stellen, ist eine Investition in ihre Zukunft!

Ihre Unterstützung zeigt Gottes Liebe und Gnade im Leben von Pamela und ihrer Familie. Wir wissen, dass Gott Sie für Ihre Liebe belohnen wird (Matthäus 25, 31 – 40).

Ich möchte dieses Kind unterstützen
Trizah Khaoma Simiyu, geboren am 5. Januar 2010

Trizah wurde in der Gegend von Webuye im Bezirk Bungoma als sechstes Kind einer Familie geboren. Sie hat zwei Schwestern und drei Brüder. Trizahs Eltern leben, sie sind jedoch sehr arm. Die Familie lebt in einem kleinen halbfesten Haus und besitzt ein kleines Stück Land im Dorf Nabuyole. Allerdings ist die Erde unfruchtbar und steinig, so dass sie unbrauchbar für Landwirtschaft ist. Die Familie muss daher alle Lebensmittel kaufen.

Trizahs Vater ist als Motorradtaxifahrer angestellt und hat ein sehr kleines Einkommen. Die Mutter ist Hausfrau. Trizah besucht die dritte Klasse der Rehabot-Schule in Webuye, die von AOET Kenya betrieben wird.

Ihre Zusage, Trizah mit 25 Euro im Monat zu unterstützen, wird ein großer Segen für sie sein und ihr Zugang zu qualitativer Bildung ermöglichen. Neben den Schulgebühren erhält Trizah im Rahmen der Patenschaft zudem das Schulmaterial, Schuhe, eine Uniform sowie eine Mahlzeit an der Schule.

Ihre Unterstützung zeigt Gottes Liebe und Gnade für Trizah, ihre Familie und die ganze Gemeinschaft. Wir wissen, dass Gott Sie dafür segnen wird (Matthäus 25, 31-40).

Ich möchte dieses Kind unterstützen

Weitere Kinder

top